Mazdaznan Ernährung

Die Ernährungslehre geht auf den Propheten Zarathustra zurück, deren Ziel es ist, eine höhere Kulturstufe zu erreichen. Neben einer speziellen Ernährungslehre werden eine maßvolle Lebensführung sowie Atem- und Meditationstechniken empfohlen. Zügelloses Essen und Genusssucht werden als Ursache für körperliche und seelische Erkrankungen, Überheblichkeit und Verfall der Kultur betrachtet. 

Die Konstitutionstypen

Die Mazdaznan-Ernährungslehre unterscheidet drei Konstitutionstypen, für die es jeweils spezielle Ernährungsempfehlungen gibt.

 

Der materielle Typ sollte vor allem rohes und gekochtes Getreide, Salat und viel heimisches Obst zu sich nehmen. Auch Milchprodukte und Eier sind erlaubt.

Für den intellektuellen Typ wird gekochtes Getreide, gebackenes Gemüse und exotisches Obst empfohlen. Milchprodukte und Eier sollte er meiden.

Der spirituelle Typ erfährt die stärkste Einschränkung bei der Nahrungsauswahl. Ihm wird hauptsächlich rohes Obst und Getreide und viel Gemüse empfohlen. Milchprodukte sind strikt zu meiden. Dem spirituellen Typ werden die besten Möglichkeiten zugesprochen, die höchsten Stufen der Mazdaznan-Lehre zu erreichen.

Lebensmittelauswahl 

Bei der Mazdaznan-Ernährung handelt es sich je nach Konstitutionstyp um eine vegetarische oder vegane Ernährung, Eier und Milchprodukte sind je nach Typ erlaubt oder verboten. Grundnahrungsmittel sind Vollkorngetreide und Gemüse, wie bei der veganen Ernährung. Mengenmäßig sollte sich eine Mahlzeit aus zwei Drittel Gemüse und einem Drittel Lebensmittel, die Eiweiß und Fett enthalten zusammensetzen. Daneben gibt es noch Regeln bei der Zusammenstellung der Speisen, ähnlich wie bei der Trennkost. Lebensmittel, die ähnliche Nährstoffe enthalten, also zum Beispiel sehr eiweißhaltig sind, sollten nicht kombiniert werden, weil sie sich in der Verdauung behindern. Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sind in Maßen erlaubt, empfohlen wird das Trinken von destilliertem Wasser.

Beurteilung 

Die Beurteilung hängt von den Ernährungsempfehlungen des jeweiligen Typs ab. Während die Ernährungsform des materiellen Typs die wenigsten Einschränkungen hat und weitgehend der ovo-lacto-vegetarischen Ernährung entspricht, handelt es sich beim spirituellen Typ um eine strikte vegane Ernährungsform mit den bekannten Vorbehalten. Die Empfehlung, destilliertes Wasser zu trinken wird kritisch gesehen, da destilliertes Wasser Mineralien bindet und dem Körper so entzieht.