Übergewicht-Special

Über 60 Prozent der Deutschen sind übergewichtig – eine Zahl die kaum zu glauben ist.

Von Übergewicht spricht man, wenn der Body-Mass-Index (BMI) höher als 25 und niedriger als 30 liegt. Ab einem BMI von 30 spricht man dann von Fettleibigkeit oder Adipositas. Der BMI berechnet sich aus dem aktuellen Gewicht dividiert durch die Körpergröße im Quadrat.

Nüsse, Avocado, ein Glas Olivenöl und roher Lachs liegen angerichtet nebeneinander

Keine Höchstmengen mehr für Fett empfohlen

Wenn sich das herumspricht, werden viele Menschen, die auf gesunde Ernährung achten, erleichtert sein. Experten wollen keine Höchstmengen für Fett mehr empfehlen. Endlich ohne schlechtes Gewissen beim cremigen Weichkäse zugreifen können und ein leckeres Steak mit Fettrand vom Grill genießen. Schluss mit fettreduzierten Diätprodukten – das ist wirklich eine gute Nachricht!

Weiterlesen …

Eine Frau vor und nach einer Cellulite-Behandlung ihrer Oberschenkel

Skinny fat – was ist das?

„Skinny fat“ kommt aus dem Englischen und beschreibt Menschen, die zwar schlank wirken und einen niedrigen Bodymassindex (BMI) haben, jedoch prozentual zu ihrem Körpergewicht einen hohen Fettanteil aufweisen. Schätzungsweise 70 bis 80 Prozent aller schlanken Menschen sind „skinny fat“. Im angezogenen Zustand lässt sich kaum erkennen, ob eine Person „skinny fat“ ist. Die Wahrheit kommt im Badeanzug oder Bikini ans Licht. Statt straffer Konturen, treten hängender Po, Schwabbelbauch, schlaffe Oberarme und Cellulite an den Oberschenkeln zutage. Menschen, die „skinny fat“ sind, machen also auf den ersten Blick einen schlanken und fitten Eindruck, bei genauerer Betrachtung erkennt man jedoch die Defizite.

Weiterlesen …

Verschiedene Lebensmittel auf einem Holzbrett und in einem Korb angerichtet

Die unterschiedliche Bedeutung des Kaloriengehalts von Lebensmittel

Der Kaloriengehalt der zugeführten Lebensmittel hat grundsätzlich Einfluss auf unser Gewicht. Die unterschiedlichen Lebensmittel müssen jedoch auch differenziert betrachtet werden. Denn 100 Kalorien sind nicht immer gleich 100 Kalorien. Entscheidend ist vielmehr, was der Körper mit den Kalorien aus den unterschiedlichen Lebensmitteln macht – und das kann von Kalorie zu Kalorie stark differieren.

Weiterlesen …

Frau mit Kopfhörern beim Joggen in der Natur

Sport treiben – aber richtig

Die Erkenntnis, dass ohne integriertes Sportprogramm ein anhaltender Erfolg bei der Gewichtsreduktion nicht möglich ist, hat sich längst durchgesetzt. Ohne konsequente sportliche Betätigung und der daraus resultierenden Stoffwechselsteigerung durch das muskuläre System lässt sich eine Gewichtsreduktion nur schwer stabilisieren.

Weiterlesen …

Dunkle Schokolade auf weißem Hintergrund

Schokolade hilft beim Abnehmen

Wer hätte das gedacht: Schokolade wirkt als Diät-Turbo! Allerdings nur dunkle Schokolade mit einem Kakao-Anteil von wenigstens 70 Prozent.

Dass Bitterschokolade einen positiven Effekt auf die Gesundheit hat, stellten Wissenschaftler schon vor einigen Jahren fest. So ergab eine Studie an der University of Hull, dass die Cholesterinwerte von Diabetikern, die täglich 45 g dunkle Schokolade aßen, sanken und somit das Herzinfarktrisiko reduziert werden konnte. Gleichzeitig soll Bitterschokolade den Blutzuckerspiegel senken. Zurückgeführt werden diese Effekte auf die sekundären Pflanzenstoffe des Kakaos, die so genannten Flavanole. Und nun soll sie also auch noch beim Abnehmen helfen.

Weiterlesen …