Ernährungs-Special

Wie wir uns ernähren, ist ausschlaggebend für unsere Gesundheit

In den letzten Jahren ist die Qualität unserer Ernährung für die Entstehung von Krankheiten immer mehr in den Focus gerückt. Wissenschaftler sind sich heute darüber einig, dass zirka 80 Prozent aller Erkrankungen auf schlechte Ernährung zurückzuführen sind. Wer sich bewusst und vollwertig ernährt, legt den Grundstein für ein gesundes und langes Leben.

Steinzeitmenschen sitzen am Feuer und grillen Essen

Macht die Steinzeit-Diät Sinn?

In seiner jetzigen Form gibt es den Menschen seit ca. 300.000 Generationen, also ungefähr sechs Millionen Jahre. Den weitaus größten Teil dieser Zeit haben unsere Vorfahren als Jäger und Sammler gelebt, denn erst vor ca. 500 Generationen begann die Entwicklung  der Landwirtschaft. Genetisch unterscheidet sich der Mensch der Gegenwart jedoch nur in sehr geringem Maß von den Menschen der Urzeit, d.h. die physiologischen und biochemischen Abläufe in unserem Stoffwechsel sind optimal an Lebens- und Ernährungsbedingungen angepasst, die in der Steinzeit vorherrschten. Die Ernährung des Steinzeitmenschen unterschied sich allerdings deutlich von der gegenwärtigen. Unsere Vorfahren ernährten sich vornehmlich von Wildtieren und von gesammelten Früchten, Blättern, Nüssen und Samen. Insbesondere der sehr hohe Anteil von Früchten und Blättern - nach unserem gegenwärtigen Sprachgebrauch „Obst, Gemüse und Salat" - versorgte den Menschen mit einer sehr großen Menge an Mikronährstoffen.

Weiterlesen …

Currypulver

Kurkuma – das Antioxidantien-Wunder

Kurkuma ist hierzulande nur als färbender Bestandteil von Currypulver bekannt. Dabei stecken in seinem gelben Farbstoff ungeahnte Kräfte, die gegen die gefürchtetsten Krankheiten unserer Zeit, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthritis, Osteoporose, Diabetes, Krebs oder Alzheimer vorbeugen. 

Weiterlesen …

Dicker Mann sitzt auf der Couch und isst Chips und Donuts

Ist dick sein eine Veranlagung?

Es ist tatsächlich so, dass die Gene Einfluss auf das Gewicht haben. Bewiesen wurde das anhand von Beobachtungen an Kindern, die getrennt von ihren leiblichen Eltern bei einer Adoptivfamilie aufwuchsen und nicht dem Gewicht der Adoptiveltern, sondern mehr dem der leiblichen Eltern glichen. Noch aussagekräftiger sind Studien an eineiigen Zwillingen, die in unterschiedlicher Umgebung lebten und trotzdem ein ähnliches Körpergewicht hatten.

Weiterlesen …

Verschiedene Bonbons, Lutscher etc. auf einem Haufen angerichtet

Keine Süßigkeiten mehr an der Kasse?

Das ist einmal eine gute Nachricht: Lidl testet die Süßigkeiten aus dem Kassenbereich zu entfernen. In Großbritannien hat der Discounter damit Erfolg.

Weiterlesen …

Gestresste Frau sitzt mit Kopfschmerzen am Laptop

Fitnesskur für unser Gehirn

Damit unser Gehirn bis ins hohe Alter leistungsfähig bleibt, können wir Einiges selbst dazu beitragen. Mit den folgenden fünf praktischen Tipps lässt sich selbst die natürliche Degeneration unseres Gehirns aufhalten.

Weiterlesen …