Kalorien-Special

Die Kalorie ist eine Maßeinheit für den Energiegehalt oder Brennwert von Lebensmitteln

Obwohl seit 1990 die Angabe des Brennwerts eines Lebensmittels in Kilojoule (kJ) vorgeschrieben ist, wird er nach wie vor in Kilokalorien (kcal) angegeben, weil der Konsument mit dieser Einheit vertraut ist. 1 kcal entspricht 4,1868 kJ. Der empfohlene Tagesbedarf für Erwachsene schwankt abhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Beanspruchung zwischen 1500 und 4000 kcal.

Verschiedene Gewürze und Nüsse, die viel Magnesium erhalten, in weißen Porzellanschalen und -schüsseln

So ernähren Sie sich magnesiumreich

Magnesium gilt als Schlüsselmineral für unsere Gesundheit. Was sollten wir essen, um die notwendige Menge dieses wichtigen Minerals mit der Nahrung aufzunehmen? 

Weiterlesen …

Frühstück mit Rührei, Kaffee und frischem Orangensaft

Tipps für eine nachhaltig schlanke Figur

Der Wunsch nach einer schnellen Gerichtsreduktion ist verständlich. Lieber ein paar Wochen „leiden“, als das Ganze Monate in die Länge ziehen, sagen sich viele. Doch genau so funktioniert nachhaltiges Abnehmen nicht. 

Weiterlesen …

Junge Frau beim Frühstück mit ihrem Handy

Das Ernährungsprotokoll – Basis für erfolgreiches Abnehmen

Wer erfolgreich abnehmen möchte, kommt, zumindest zu Beginn, nicht um das Führen eines Ernährungsprotokolls herum. Denn die meisten können gar nicht einschätzen, wie viele Kalorien sie eigentlich zu sich nehmen. „Ich kann mir gar nicht erklären, woher ich mein Übergewicht habe“, hört man immer wieder, „ich esse doch gar nicht viel!“

Gerne werden kleine Zwischenmahlzeiten, Naschereien oder Getränke unter den Tisch fallen gelassen. Auch ein Glas Apfelschorle oder eine Banane – und sei das noch so gesund – beinhalten Kalorien und beeinflussen die Energiebilanz. Die Rechnung ist ganz einfach: Wer mehr Energie verbrennt als er isst, nimmt ab und umgekehrt. Wie viele Kalorien jemand pro Tag verbrennt, hängt vom Alter, vom aktuellen Gewicht, von seinem Stoffwechsel und natürlich von der Bewegung ab. Bei der Bewegung geht es aber nicht nur um die verbrauchten Kalorien, sondern auch die Aktivierung und Produktion der Enzyme, die zur Fettverbrennung benötigt werden. Wenn der Körper nie gefordert wird, hat er keine Not, seine Fettreserven anzutasten und „verlernt“ Fettverbrennung. Deshalb ist regelmäßige Bewegung – wenigstens jeden zweiten Tag für 30 Minuten so wichtig.

Weiterlesen …

Füße einer Frau auf der Waage

Die richtigen Ziele setzen

Wieder hat ein neues Jahr begonnen und wie jedes Jahr sind die ersten Tage voller guter Vorsätze. Neben dem „Rauchen aufhören“ steht das „Abnehmen“ an oberster Stelle der Wunschliste. Über Weihnachten hat man gesündigt und im Neuen Jahr soll jetzt alles besser werden. Und schnell sollen die Pfunde verschwinden, am besten gleich in wenigen Tagen.

Aber so funktioniert das nicht und der Misserfolg ist vorprogrammiert. Wie sagt der Fernsehkoch Alfons Schuhbeck so treffend: „Zunehmen tut man nicht von Weihnachten bis Neujahr, sondern von Neujahr bis Weihnachten!“ Und damit hat er Recht. Wer langfristig sein Gewicht regulieren und halten möchte, kommt um eine dauerhafte Ernährungsumstellung nicht herum.

Weiterlesen …

Nüsse und andere Rohkost haben weniger Kalorien als der offizielle Wert

Nüsse gelten allgemein als gesunde Lebensmittel, nur leider auch als Dickmacher, weil sie viel Fett und damit eine Menge Kalorien aufweisen. Doch nun zeigen immer mehr Studien auf, dass Mandeln, Haselnüsse und Co ihr Image als Kalorienbomben zu Unrecht tragen. So hat etwa Janet Novotney, Ernährungswissenschaftlerin am US-Landwirtschaftsministerium kürzlich aufgedeckt, dass Mandeln nicht sechs kcal pro Gramm aufweisen, sondern nur 4,6 kcal. Das entspricht einer Überschätzung des Kaloriengehalts von über 30 Prozent.

Weiterlesen …