Nahrungsergänzungsmittel-Special

Nahrungsergänzungen sind keine Medikamente, sondern sollen einen Mangel an bestimmten Nährstoffen ausgleichen.

Nahrungsergänzungen können nur eine Wirkung entfalten, wenn im Körper ein Mangel an diesen Stoffen vorherrscht. Durch unsere veränderten Anbaumethoden und Ernährungsgewohnheiten tritt ein Mangel an Mikronährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen immer häufiger auf. Allerdings sollte eine Einnahme nicht unkontrolliert erfolgen, nach dem Motto: „Viel hilft viel!“, sondern vorher durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen werden.

Querschnitt durch das Gehirn, der auf eine Schädigung des Gehirns hindeutet

Schlaganfall erkennen und vermeiden

Rund 50.000 Menschen pro Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall. Die Krankheit ist die dritthäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für Langzeitbehinderungen. Bei einem Schlaganfall wird das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt, das Sauerstoff und Nährstoffe ins Gehirn transportiert. In 80 bis 85 Prozent der Fälle verstopft ein Blutgerinnsel ein Gefäß. Es kann aber auch eine Hirnarterie platzen, dann kommt es zur gefürchteten Hirnblutung.

Weiterlesen …

Senioren-Ehepaar strecken beide Arme horizontal aus und stehen dabei dicht hintereinander.

Ubiquinol – eine sinnvolle Nahrungsergänzung

Der Nahrungsergänzungsmittelmarkt boomt. Beim Lesen mancher Werbeaussagen möchte man meinen, man überlebt den nächsten Tag nicht, wenn nicht sofort mit der Einnahme begonnen wird. Der gesundheitsbewusste Laie ist mit der Situation ziemlich überfordert, denn einerseits möchte er alles dafür tun, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben, anderseits weiß er nicht, was für ihn gut und was überflüssig, ja vielleicht sogar schädlich ist.

Grundsätzlich sollten Vitamine und Mineralstoffe - soweit möglich – im Blut getestet werden, bevor mit einer Substitution begonnen wird. Es gibt jedoch Substanzen, deren Einnahme praktisch uneingeschränkt zu empfehlen ist, zumindest ab einem gewissen Alter. Eine dieser Substanzen ist Ubiquinol, die aktive Form von Coenzym Q10.

Weiterlesen …

Joghurt im Glas

Strategien für eine gesunde Darmflora

Auch wenn sich unser Darm verborgen in der Bauchhöhle befindet, so stellt er doch ein offenes System dar, das täglich mehrmals durch unsere Nahrungsaufnahme beeinflusst wird. Im Darm lebt ein eigener Mikrokosmos aus Milliarden von Bakterien und es genügt nicht, einfach nur gesunde Bakterien zu verabreichen in der Hoffnung, sie würden sich schon ansiedeln. Vielmehr muss das Milieu für die Bakterien so beeinflusst werden, dass ihr Überleben und ihre Vermehrung möglich ist.

Weiterlesen …

Verschiedene Supderfoods in Porzellanschüsseln aufgereiht

Superfoods gegen das Altern

Die heutige Zeit stellt immer höhere Anforderungen an den Einzelnen. Da lässt Stress nicht lange auf sich warten. Nimmt er überhand, werden vermehrt freie Radikale gebildet. Freie Radikale entstehen als Nebenprodukt im Stoffwechsel, aber auch durch Schlafmangel, Stress, Umweltgifte, UV-Strahlung, Extremsport, Alkohol- und Drogenkonsum. Sie haben ein Elektron zu wenig und greifen Zellstrukturen und das Erbgut an. Freie Radikale fördern die Entstehung von Krebs, Arteriosklerose, Arthritis und Herzerkrankungen und beschleunigen den Alterungsprozess dramatisch.

Weiterlesen …

Cover Das Magnesiumbuch

Das Magnesiumbuch

Ich freue mich, Ihnen heute mein neues Buch „Das Magnesiumbuch“ vorstellen zu können. Es beschreibt die herausragende Bedeutung von Magnesium für unseren Körper, was es in unserem Organismus bewirkt, wie es zu Magnesiummangel kommt, welchen Magnesiumbedarf wir haben, welche Möglichkeiten der Magnesiumaufnahme es gibt und bei welchen Beschwerden Magnesium hilft.

Weiterlesen …