Studien-Special

Studien werden angeführt, um die Richtigkeit einer Aussage zu untermauern.

Doch Studie ist nicht gleich Studie. Oft sind sie nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind. Seriöse Studien sind unabhängig, reproduzierbar und schalten eine Einflussnahme durch Testperson oder Tester durch Doppelblind- und Placebo-Kontrolle weitgehend aus.

Rohe Hähnchenschenkel vor der Essenszubereitung

Vorsicht vor Antibiotika und Bakterien in Hähnchenfleisch

Tiere, die in der Masthaltung mit Antibiotika behandelt werden, sind zunehmend eine Gefahr für unsere Gesundheit. Antibiotika werden nicht nur eingesetzt wenn die Tiere erkrankt sind, sondern flächendeckend prophylaktisch, um Erkrankungen vorzubeugen. Besonders Geflügel, wie Hähnchenbrust oder -schenkel sind davon betroffen. Kann man noch guten Gewissens dieses Fleisch auf den Tisch bringen? 

Weiterlesen …

Gewürze und Kräuter in Metallschalen

Neue Lösungsansätze im Kampf gegen das Übergewicht

Neueste Ursachenforschungen zum immer größer werdenden Problem „Übergewicht und Fettleibigkeit“ deuten darauf hin, dass Dauerstress für diese Entwicklung verantwortlich gemacht werden könnte. Der Energiehaushalt des Menschen wird vom Gehirn aus geregelt. Die Störung dieser zerebralen Regelkreise wird durch permanenten Stress verursacht. Die unspezifischen Stressfaktoren des Alltags, der vielfältige psychosoziale Stress in Beruf und Privatsphäre, erzeugen laufend Stress-Reaktionen auf vermeintliche Gefahren. Dauerstress verhindert, dass unser Stresssystem nach einer Aktivierung wieder in eine stabile Ruhelage kommt. Nur wenn wir diesen Stress innerlich aktiv wieder auflösen, stellt sich ein Wohlgefühl ein und wir sind in der emotionalen Balance. Wenn sich unsere Gefühlslage aber verschlechtert, greifen wir vermehrt auf Ersatzhandlungen, wie übermäßiges Essen oder Genussmittel, zur Stressbewältigung zurück.

Weiterlesen …

Fetter Mann mit Burger und Pommes in der Hand

Werden wir immer dicker?

Übergewicht in Deutschland

In Deutschland schaffen es die meisten Erwachsenen nicht, das Körpergewicht bis ins höhere Alter im Normalbereich zu halten: 67 % der Männer und 53 % der Frauen haben Übergewicht, wobei 23 % der Männer und 24 % der Frauen sogar adipös, also fettleibig, sind. Damit bringen sieben von zehn Männern und fünf von zehn Frauen zu viel Gewicht auf die Waage. Diese Zahlen liefert der 12. Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE). Für die Bewertung der Entwicklung von Übergewicht in Deutschland wurden Daten aus großen nationalen Studien herangezogen.

Weiterlesen …

Junge Frau schläft auf der Couch

Schlafmangel macht hungrig und dick

Natürlich ist Schlafmangel nicht der einzige Grund, warum manche zu viel essen und deshalb übergewichtig werden. Allein die Tatsache, dass jemand weniger schläft, macht noch nicht dick – allerdings essen Menschen, die nicht genügend schlafen, tendenziell mehr als sie brauchen. Wissenschaftler der Universität von Colorado in Boulder haben jedoch in einer Studie herausgefunden, dass vier bis fünf Stunden Schlaf den Körper hungriger machen als acht Stunden Schlaf. 

Weiterlesen …

Junge schmiert sich mit Schlamm ein, der mit anderen Jungen in einer Schmutzpfütze sitzt

Schützen Wurminfektionen vor Allergien?

Würmer als Heilmittel gegen Allergien? Das klingt ungewöhnlich, ja fast eklig, könnte aber in naher Zukunft ein konkreter Therapieansatz sein. Würmer stimulieren anscheinend das menschliche Immunsystem so, dass es weniger zu Allergien neigt. Die Erforschung der zellulären Kommunikation zwischen Würmern und dem Immunsystem könnte die Basis für die Entwicklung einer antiallergischen Schutzimpfung sein. 

Weiterlesen …