Studien-Special

Studien werden angeführt, um die Richtigkeit einer Aussage zu untermauern.

Doch Studie ist nicht gleich Studie. Oft sind sie nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind. Seriöse Studien sind unabhängig, reproduzierbar und schalten eine Einflussnahme durch Testperson oder Tester durch Doppelblind- und Placebo-Kontrolle weitgehend aus.

Junger Mann schwimmt im Wasser

So finden Sie den Einstieg in Ihr Bewegungsprogramm

Nach einem langen Winter scheint sich jetzt endlich der Frühling anzukündigen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, mit körperlicher Aktivität den Stoffwechsel wieder auf Touren zu bringen und die Figur bikinifit zu machen. Ein bewegtes Leben tut nicht nur Ihrem Äußeren gut, es steigert auch das Wohlbefinden, hält gesund und verbessert sogar die geistigen Fähigkeiten, wie eine Studie an der Sporthochschule Köln eindrucksvoll bewiesen hat. Und obendrein bringt es auch noch unsere Seele in Balance.

Das Zauberwort heißt Regelmäßigkeit. Am besten, Sie bewegen sich jeden Tag mindestens 30 Minuten. Vielen – insbesondere Einsteigern – fällt es aber schwer, das Sportreiben als neue gute Gewohnheit aufzunehmen.

Waren Sie auch lange nicht aktiv oder haben Sie bisher nicht regelmäßigen Sport betrieben? Dann finden Sie hier ein paar gezielte Ratschläge, die Ihnen den Anfang garantiert erleichtern werden.

Weiterlesen …

Kann man den Hunger wegdenken?

Dieser Frage sind Sozialwissenschaftler an der Carnegie Mellon Universität in Pittsburgh nachgegangen. Die Probanden sollten sich vorstellen, hintereinander entweder 33 Schokobonbons zu essen oder 33 Mal eine Münze in einen Waschautomat einzuwerfen – einschließlich aller Handgriffe. Im Anschluss daran wurde den Probanden eine Schale Schokobonbons angeboten. Die Gruppe der Versuchspersonen, die zuvor an Schokobonbons denken sollte, griff deutlich weniger beherzt zu.

Weiterlesen …

Jugendliche haben Geschmack an Obst und Gemüse gefunden

Eine Umfrage der DAK-Gesundheit hat ergeben, dass Schüler viel gesünder essen, als immer gedacht wird. Sie essen regelmäßig Obst und Gemüse und naschen viel weniger Süßigkeiten als noch vor einigen Jahren. Das ergab eine Befragung von 2156 norddeutschen Schülern durch das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel. Demnach essen 46 Prozent der Befragten jeden Tag Obst und 34 Prozent Gemüse, aber nur 14 Prozent täglich Süßigkeiten.

Weiterlesen …

Nüsse und andere Rohkost haben weniger Kalorien als der offizielle Wert

Nüsse gelten allgemein als gesunde Lebensmittel, nur leider auch als Dickmacher, weil sie viel Fett und damit eine Menge Kalorien aufweisen. Doch nun zeigen immer mehr Studien auf, dass Mandeln, Haselnüsse und Co ihr Image als Kalorienbomben zu Unrecht tragen. So hat etwa Janet Novotney, Ernährungswissenschaftlerin am US-Landwirtschaftsministerium kürzlich aufgedeckt, dass Mandeln nicht sechs kcal pro Gramm aufweisen, sondern nur 4,6 kcal. Das entspricht einer Überschätzung des Kaloriengehalts von über 30 Prozent.

Weiterlesen …

Das Übel mit den Cola-Getränken

Künstliche Aromastoffe – das räumt selbstkritisch sogar der zuständige Industrie-Lobbyverband ein – können zu Übergewicht führen. Weltweit erkranken immer mehr Kinder an der so genannten „Alters-Diabetes“. Der australische Diabetes-Experte Paul Zimmet macht hierfür hauptsächlich die „Cola-Kolonialisierung der Welt“ verantwortlich.

Weiterlesen …