Mineralsoleschlick (Peloid)

Bei Mineralsoleschlick handelt es sich um ein 100 Prozent naturbelassenes Produkt, das seinen Ursprung in den bayerischen Salzbergwerken hat. Im Laufe der Zeit lagern sich beim Abbau des Salzes in den Salzstollen Mineralien, Ton und Salz am Boden ab. Diese Ablagerungen werden abgebaut, fein gemahlen und dann mit Quellwasser zu einer geschmeidigen Paste verarbeitet.

Wirkungsweise

Altern ist ein Austrocknungsprozess der Zellen. Durch den hohen Salzgehalt des Mineralsoleschlicks wird dieser Entwicklung entgegen gewirkt, denn das Salz bindet die Feuchtigkeit in den Zellen.

Der Mineralsoleschlick enthält zusätzlich wertvolle Spurenelemente und Mineralien, wie Kalium, Calcium, Magnesium und Kieselsäure. Die zarten Mikropartikel des Tongesteins besitzen eine große Saugfähigkeit und können Talg, Bakterien, Hornschuppen und Schmutzpartikel binden. Die Hautoberfläche wird gereinigt und abgestorbene Schuppen werden sanft gelöst – die Haut kann wieder atmen. Die Haut fühlt sich anschließend wieder geglättet an und besitzt neue Spannkraft.

Gleichzeitig werden Salz, Mineralien und Spurenelemente aufgenommen, sie binden die Feuchtigkeit und fördern die Durchblutung.

Anwendungsbeispiele

Als Gesichtsmaske unterstützt das Peloid die Regeneration der Haut, reinigt bis tief in die Poren, vermindert die Faltenbildung und strafft sichtbar die oberen Schichten der Haut. Das Peloid ist auch zur Behandlung von Akne und unreiner, strapazierter Haut geeignet.

Neben der Anwendung als Gesichtsmaske, eignet sich der Mineralsoleschlick zur Behandlung von Cellulite, zum Beispiel an den Oberarmen oder Oberschenkeln oder als kalter beziehungsweise warmer Umschlag bei Gelenkbeschwerden, Verstauchungen und Zerrungen.

Anleitung zur Gesichtsmaske

Frauengesicht mit Mineralsoleschlick Gesichtsmaske

Bei einer Gesichtsmaske bitte die Augenpartie und Lippen aussparen.

Lassen Sie die Maske etwa 15 bis 20 Minuten eintrocknen.

Waschen Sie die Maske anschließend mit Wasser ab, und tupfen Sie die Gesichtshaut trocken – nicht reiben.

Anleitung zum Soleschlick-Umschlag

Tragen Sie den Mineralsoleschlick auf die erkrankte Stelle auf. (Achtung: Keine offenen Wunden!)

Ist ein Kälte- oder Wärmeeffekt erwünscht, legen Sie ein nasskaltes oder -warmes Tuch über den aufgetragenen Mineralsoleschlick und lassen das Ganze für zirka 30 bis 60 Minuten einwirken. Anschließend mit Wasser abwaschen.

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?