Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Die wohl bekannteste Form der Sauerstoff-Inhalation ist die auf den Physiker Prof. Manfred von Ardenne zurückgehende Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie. Im Gegensatz zu anderen Methoden bei denen konzentrierter Sauerstoff eingeatmet wird, zeichnet sich diese Therapieform durch eine Kombination dreier wichtiger Teilschritte aus. So sollen durch verschiedene ineinandergreifende Ansatzpunkte Sauerstoff-Defizite behoben werden.

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie basiert auf drei Säulen:

  • Vitalstoffoptimierung
  • Sauerstoff-Inhalation
  • Durchblutungserhöhung durch Bewegungstraining

Die Einnahme von Vitalstoffen zielt auf eine Verbesserung der Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffverwertung in den Körperzellen. So kann die eigentliche Sauerstoff-Inhalation größere Erfolge erzielen. Dabei wird 90-prozentiger Sauerstoff eingeatmet, der häufig zuvor ionisiert wird. Die Inhalationssitzungen werden mehrmals wöchentlich durchgeführt. Der dritte Teilschritt, das Bewegungstraining, sorgt für eine Verbesserung der Durchblutung im gesamten Organismus. Es wird auf Alter und körperliche Fitness des Patienten abgestimmt. Geeignete Sportarten sind Radfahren, Schwimmen oder auch einfache Spaziergänge. Diese drei Schritte werden mehrmals wiederholt. Eine Sauerstoff-Mehrschritttherapie-Kur setzt sich aus ca. 10 bis 18 Sitzungen zusammen.

Ablauf

Der Sauerstoff wird dabei über eine Maske oder Nasensonde für 40 Minuten eingeatmet. Durch die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) erhöht sich die Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Lunge und verbessert sich die Zellfunktion. Die SMT gliedert sich in drei Schritte: Als erstes wird dem Patienten ein Medikamentencocktail aus Vitaminen und Magnesium verabreicht, das die Sauerstoffaufnahme im Gewebe fördert. Als nächstes wird in bequemer Sitzhaltung ein Sauerstoff-Luft-Gemisch über Atemmaske oder Nasensonde inhaliert. Als dritter Schritt folgt eine dosierte, den Möglichkeiten des Patienten angepasste, körperliche Bewegung. Das Ziel ist die Förderung der Gewebedurchblutung und das Anregen der Organfunktionen.

Wirkung

Sauerstoff ist wichtig für die Stoffwechselprozesse des Körpers – ohne Sauerstoff keine Energie. Durch die verschiedenen Ansätze der Mehrschritt-Therapie soll die Sauerstoffaufnahme ganzheitlich verbessert werden. Dies dient einerseits der Stärkung des Immunsystems, andererseits einer Verbesserung der Durchblutung.

Indikationen

  • Erschöpfung
  • Vitalitätsverlust
  • Durchblutungsstörungen
  • Konzentrations- und Gedächtnisschwäche
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Allergien
  • Regeneration von schweren Krankheiten und Operationen
  • Asthma
  • chronischer Bronchitis
  • Bluthochdruck
  • Migräne
  • Unterstützende Behandlung bei Krebserkrankungen